Wie schon auf anderen Blogs gesehen, gibt es ja immer mehr Blogger, die auch mal einen bezahlten Blog Beitrag schreiben. Bestimmt geht es hier nicht (nur) ums Geld. Kritik und Lob sind willkommen, Blogbeiträge werden als ge- ??sponsored?? gekennzeichnet, also steht dem bezahlten Bloggen nichts mehr im Weg. Wie ich gesehen habe, gibt es auch konstruktive Kritik von kritischen Nutzern. Als Blogger ist man ja auch immer auf der Suche nach neuen Beiträgen, also viel Spa? beim Lesen:

Bei meinem ersten Post geht es über Plazes, wo ich schon seit letztem Jahr registriert bin! Benannt wird Plazes als Geo Location Dienst, der in einigen Wochen aus der Betaphase in die ??New Version Phase?? PLAZES wechseln wird. Alles wird schneller, aufgeräumter und noch besser. Bis jetzt habe ich mich unter beta.plazes.com eingeloggt. Wer unter www.plazes.com nachschaut sieht das ansprechende Design. Dank eines Testzugangs konnte ich schon mal hinter die Kulissen der neuen Version schauen.

Plazes Beta goes Plazes

Was ist also NEU?

    – Wer sich einloggt sieht in einem Google Maps Mashup ein paar der neuesten Updates von den Plazes Nutzern.
    - man kann seine Standort per Web updaten
    - man kann sogar sagen, wo man in der Zukunft sein wird. So werden vielleicht Treffen von anderen Nutzern planbar
    - Wie bei Twitter kann man jetzt in einem Satz sagen, was man gerade so tut
    - Man kann sich Gruppen anschlie?en und darüber sich austauschen und evtl sogar mal im ??first life?? treffen

Wozu braucht man also Plazes?

Man braucht Plazes, wenn man seinen Freunden/Kontakten oder, wenn gewünscht, auch der ganzen Welt mitteilen möchte:

    - wo man ist,
    - was man macht oder
    - wo man seien wird und
    - was man machen wird.

Mann kann online schauen, wer vielleicht von seinen Freunden in der Nähe in einem WLAN Cafe sitzt oder vielleicht sogar am selben Ort online ist.

Gadgets

Wer will kann übrigens auch ein kleines Flash Widget in die Sidebar des Blogs einbauen, wo dann der aktuelle Aufenthaltsort eingeblendet wird.
Natürlich gibt??s auch noch ein Tool zum downloaden. Mit dem sogenannten Plazer (Win und Mac) wird automatisch bei Internetverbindung die aktuelle Location angezeigt. Leider funktioniert der Plazer im Moment bei mir nicht. Im Blog erfuhr ich z.B. dass auch bei ein paar anderen Plazer Nutzern der Plazer 3.05 nicht auf dem MAC funktioniert. Aber das wird sicherlich auch bald behoben sein.

Wo bin ich ?? was mache ich

Ich wünschte mir, dass mehr meine Freunde Plazes nutzten würden. Allein in der letzten Woche habe ich zwei Emails von Freunden bekommen, die sich beschwerten, dass ich telefonisch nicht erreichbar bin bzw. mich nicht melde.
Zum telefonisch nicht erreichbar: ich habe das Handy verloren und das Ersatzhandy geht nur an, wenn es Lust hat. Ist so ein altes Nokia mit blauem Eplus Aufdruck. Fast schon oldschool, ohne Kamera und je mehr ich es mir überlege, fast schon wieder hip. Sollte ich vielleicht bis zum iPhone weiter nutzen.
Aber zurück zu Plazes. Per Handy kann man ganz einfach durch Angabe von Stadt, Ort, Strasse in seinem Profil angeben, wo man denn gerade z.B. “beim brunchen in Vendeig auf Markusplatz, Italien”. Sprich, wenn die Freunde mal am Sonntag spät aus dem Bett kommen, dann müssen die nur auf Plazes schauen, wo ich den gerade meine Weisswürste und mein Tegernseer Spezial zu mir nehme.

Hausfrauentest

Natürlich habe ich keine Kosten und Mühen gescheute mal meine Nachbarn zu fragen, was Sie von Plazes halten. Machen wir es kurz. Sie brauchen es nicht und sehen auch nicht den Sinn dadrin. Email checken ist ok. Lokalisten nutzen auch ok. Aber auf mehr wollen sie sich im Moment noch nicht einlassen.

Fazit

Ich persönlich finde es eine gute Sache, dass ich dank Plazes automatisch kommunizieren kann, wo ich gerade bin und was ich mache. Die Problematik liegt in den vielen Communties, die es mittlerweile gibt. Es ist also nicht ganz so leicht eine eigene Community aufzubauen bzw. Freunde von einer weiteren zu überzeugen.
Es wird noch eine Zeit dauern bis alle Handies WLAN fähig sind und es ein flächendeckendes ??Fon?? Network gibt, wo WLAN immer zur Verfügung stehen wird. Dank der Gruppen wird der Netzwerk und Net(t)work Gedanke gut aufgegriffen. Mit dem Laptop kann man den Gedanken “Right Plaze, right People, Right Time” schon heute leben.